Körperteile:

Kopf & Hals
Brust & Bauch
Po & Beine


Symptome:

Altersflecken
Achselschweiß
Ästhetik
Cellulitis
Couperose
Doppelkinn
Falten
Krampfadern
Leberflecken
Reiterhosen
Schwitzen
Tränensäcke
Überbein


Fachbezeichnungen:

Plastische Chirurgie

Ästhetisch-Plastische Chirurgie

Rekonstruktive plastische Chirurgie

Fachklinik für Ästhetisch Plastische Chirurgie

Privatklinik für Ästhetisch Plastische Chirurgie

Refraktive Chirurgie

Ästhetische Medizin

Plastische Medizin

Schönheitsmedizin



      Erklärung
      Preise & FAQ´s
      


      impressum


Behandlungen : Lidstraffung

Lidstraffung

Vor allem ältere Menschen sind häufig von Erschlaffungen der Augenlider betroffen, die zwar aus medizinischer Sicht oft nicht wirklich von Bedeutung sind (es kann aber auch in Einzelfällen eine Einschränkung der Sicht dadurch hervorgerufen werden), ästhetisch betrachtet aber nicht gerade wünschenswert sind und einen Menschen dauerhaft müde oder erschöpft aussehen lassen. Dabei kann man grundsätzlich zwischen einer Erschlaffung am oberen Augenlid („Schlupflider“, medizinisch ausgedrückt Dermatochalasis) und am unteren Augenlid („Tränensäcke“ und „Krähenfüsse“) unterscheiden. Beide Varianten der Liderschlaffung können heute mittels der Lidoperation behandelt werden, nach der das Gesicht wieder deutlich frischer wirkt. Die Lidstraffung oder Blepharostik gehört heute zu den am häufigsten durchgeführten kosmetischen Operationen in der Altersgruppe der Menschen zwischen 40 und 60 Jahren.

Die Lidoperation findet in der Regel mit örtlicher Betäubung statt, wird aber auf Wunsch auch in Vollnarkose durchgeführt. Bei der klassischen Variante des Eingriffs am Oberlid wird das überschüssig Gewebe der Lidhaut operativ entfernt. Der Schnitt erfolgt entlang der Lidfalte, meist wird nur ein dünner Hautstreifen darüber entnommen. Beim Vorhandensein von Tränensäcken wird unterhalb der Haut Fettgewebe entfernt, das die Hauptursache für die Bildung sogenannter Tränensäcke darstellt. Dies erfolgt in der Regel durch einen Schnitt oder mittels Lasertechnik. Am Unterlid kann die Straffung auch durch eine waagerechte Durchtrennung und Neufixierung der Haut und des Lidmuskels vorgenommen werden.

Bei allen drei Varianten gilt, dass nach 5-7 Tagen die Verbände abgenommen und die Nähte gezogen werden können und dass nach knapp zwei Wochen keine Komplikationen mehr auftreten sollten. Bei Unterlideingriffen kann die Schwellung aber 4-6 Wochen anhalten.





Möchten Sie auf diesen Seiten unter der Rubrik "Lidstraffung" gelistet werden?


Sofern Sie eine Aufnahme in diverse Bereiche dieser Webseite wünschen, kontaktieren Sie uns bitte unter sprechstunde@medizinresort.de

Behandlungen:

Anti-Age-Kosmetik
Anti-Age-Therapie
Aquamid
Aptos Faden
Ästhetische Botox
Ästhetische Operationen
Augenlidkorrekturen
Augenlifting
Augen Laser
Bauchstraffung
Bauchdeckenstraffung
Besenreiser
Bleaching
Blue Peel
Brustvergrößerung
Brustverkleinerung
Bruststraffung
Brustwiederaufbau
Chirurgie
Cellulitisbehandlung
Cellulitistherapie
Cellulolipolyse
Dermolipektomie
Endermologie
Faltenbehandlung
Faltenunterspritzung
Facelifting
Fadenlifting
Figurformung
Fettabsaugung
Fett-weg-Spritze
Gesichtsstraffung
Gesichtsoperation
Gynäkomastieoperation
Haarentfernung
Haartransplantation
Handchirurgie
Hautstraffung
Hauttransplantationen
Haarverpflanzung
Hormoncreme
Implantologie
Kieferkorrekturen
kosmetische Chirurgie
Kosmetik
Lidplastik
Lifting
Liposuktion
Lippenvergrößerung
Laserbehandlung
Laserhautverjüngung
Lidstraffung
Mesolifting
Mesotherapie
Minilifting
Narbenkorrekturen
Nasenkorrektur
Nasenplastiken
Ohrenkorrektur
Peeling
Permanent Make-Up
Schönheitschirurgie
Schönheitsoperation
Stirnlifting
Tätowierung entfernen
Thermalift
Zahnprothesen