Körperteile:

Kopf & Hals
Brust & Bauch
Po & Beine


Symptome:

Altersflecken
Achselschweiß
Ästhetik
Cellulitis
Couperose
Doppelkinn
Falten
Krampfadern
Leberflecken
Reiterhosen
Schwitzen
Tränensäcke
Überbein


Fachbezeichnungen:

Plastische Chirurgie

Ästhetisch-Plastische Chirurgie

Rekonstruktive plastische Chirurgie

Fachklinik für Ästhetisch Plastische Chirurgie

Privatklinik für Ästhetisch Plastische Chirurgie

Refraktive Chirurgie

Ästhetische Medizin

Plastische Medizin

Schönheitsmedizin



      Erklärung
      Preise & FAQ´s
      


      impressum


Behandlungen : Bauchstraffung

Bauchstraffung

Die Bauchstaffung, auch Bauchdeckenstaffung oder im Fachbegriff Abdominoplastik ist ein operativer Eingriff zur Korrektur von erschlaffter Haut am Bauch, die nach starker Gewichtsreduktion, etwa nach einer Schwangerschaft oder einem größeren Verlust von Gewicht ensteht. Die Bauchdecke ist in diesem Fall oft überdehnt und ausgeleitert, die elastischen Fasern bilden sich nicht mehr zurück. Es kann auch sinnvoll sein, die Bauchdeckenstraffung in Kombination mit der Entfernung von Fett oder in Kombination mit der Straffung der darunter befindlichen Muskulatur durchführen zu lassen, weil dann das Ergebnis oft viel besser ausfällt.

Die Operation selbst wird stationär und in Vollnarkose durchgeführt. Sie dauert etwa 2-3 Stunden, danach ist mit weiterem Klinikaufenthalt von einigen Tagen zu rechnen. Bei der OP führt der Arzt je nach Befund einen Schnitt am unteren Bauchrand durch, der am Rand des Schamhaares oder in „W“-Form geschnitten werden kann. Dann werden Haut und Unterfetthaut angehoben, gestrafft und die überschüssigen Gewebeteile werden entfernt. Der Schnitt wird dann vernäht, oftmals muss auch noch der Bauchnabel versetzt werden, um ein ästhetisch einwandfreies Ergebnis zu bekommen.

Bei der Bauchstraffung handelt es sich um einen vergleichsweise recht anspruchsvollen und komplizierten operativen Eingriff. Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus muss 4-6 Wochen ein Kompressionsverband oder Kompressionsmieder getragen werden, körperlich anstrengende Arbeit sollte bis zu 3 Wochen vermieden werden, Sport für 6 Wochen. Nach etwa einem halben Jahr sieht man das Endergebnis. Als Nebenwirkungen stellen sich oft Schmerzen ein, es können aber auch Entzündungen, Wundheilungsstörungen oder Nachblutungen auftreten.

Möchten Sie auf diesen Seiten unter der Rubrik "Bauchstraffung" gelistet werden?


Sofern Sie eine Aufnahme in diverse Bereiche dieser Webseite wünschen, kontaktieren Sie uns bitte unter sprechstunde@medizinresort.de

Behandlungen:

Anti-Age-Kosmetik
Anti-Age-Therapie
Aquamid
Aptos Faden
Ästhetische Botox
Ästhetische Operationen
Augenlidkorrekturen
Augenlifting
Augen Laser
Bauchstraffung
Bauchdeckenstraffung
Besenreiser
Bleaching
Blue Peel
Brustvergrößerung
Brustverkleinerung
Bruststraffung
Brustwiederaufbau
Chirurgie
Cellulitisbehandlung
Cellulitistherapie
Cellulolipolyse
Dermolipektomie
Endermologie
Faltenbehandlung
Faltenunterspritzung
Facelifting
Fadenlifting
Figurformung
Fettabsaugung
Fett-weg-Spritze
Gesichtsstraffung
Gesichtsoperation
Gynäkomastieoperation
Haarentfernung
Haartransplantation
Handchirurgie
Hautstraffung
Hauttransplantationen
Haarverpflanzung
Hormoncreme
Implantologie
Kieferkorrekturen
kosmetische Chirurgie
Kosmetik
Lidplastik
Lifting
Liposuktion
Lippenvergrößerung
Laserbehandlung
Laserhautverjüngung
Lidstraffung
Mesolifting
Mesotherapie
Minilifting
Narbenkorrekturen
Nasenkorrektur
Nasenplastiken
Ohrenkorrektur
Peeling
Permanent Make-Up
Schönheitschirurgie
Schönheitsoperation
Stirnlifting
Tätowierung entfernen
Thermalift
Zahnprothesen